DSM Bremen

bremen abriss

Bremer Seemannsheim wird abgerissen

Seemannsheim war älteste Unterkunft ihrer Art in Deutschland

2017 wurde das Aus des Bremer Seemansheims verkündet, jetzt wird auch das Gebäude am westlichen Ende der Bremer Innenstadt abgerissen. Dienstag haben die Arbeiten begonnen. Mehr als 60 Jahre lang war das Haus nahe der Stephanikirche Anlaufstelle für Matrosen aus aller Welt und damit die älteste Unterkunft ihrer Art.

Über die Jahre hat die Zahl der Schiffsanläufe in Bremen stetig abgenommen, sodass das Seemansheim immer weniger ausgelastet war. Bereits 1997 wurde das Heim deshalb verkleinert und später durch einen Freizeitclub ergänzt. Bis zur Schließung hatte es noch 55 Betten, die kaum noch genutzt wurden.

Heute hat die Bremer Seemannsmission ihren Sitz an der Hermann-Prüser-Straße nahe des Einkaufszentrums Waterfront. Mit seinem Seemansclub bietet der Verein einen Aufenthaltsraum, Internetzugang und Telefone für die Seeleute.

Foto und Artikel von buitenenbinnen.de (Externer Link)
   
 

Unsere Bankverbindung

Spenden-Konto
Deutsche Seemannsmission e.V.
IBAN: DE70 5206 0410 0006 4058 86
BIC: GENODEF1EK1
Evangelische Bank eG, Kiel

fair ueber meer 04

Zur Kampagnen-Seite

 con info  Unsere Arbeit unterstützen:

Evangelische Kirche in Deutschland logo vdr

logo seafarers trust

 

Vesseltracker  logo bmfsfj     logo bmas     logo bg verkehr  
 Evangelische Kirche
 in Deutschland
 Verband
 Deutscher Reeder
 ITF-Seafarers Trust
 Vesseltracker.com
 Bundesministerium für
 Familie, Senioren,
 Frauen und Jugend
 Bundesministerium für
 Arbeit und Soziales
 Dienststelle
 Schiffssicherheit
 BG Verkehr
  

      

  

openloadporn.site