1913

Durch Bemühungen von Pastor Schüler Einrichtung eines Lesezimmers in einem Seemannsclub am Point

1954

Kontakte mit der DSM durch die hiesige Kirchenleitung betreffs SM Arbeit in Durban - Einführung einer Pflichtkollekte für Seemannsmissionsarbeit / Pastor Pahle versucht erste Betreungsarbeit (Deutsche Zeitschriften werden im Lesezimmer des englischen Seemannsheimes ausgelegt/ kranke Seeleute werden im Krankenhaus besucht)

1957

Pastor Marwedel übernimmt als erster Pastor die Lutherkirche in Durban / neben der Gemeindearbeit hat er den Auftrag von der Synodalleitung der Kirche sich um Seeleute zu kümmern

1961

Nach langen, intensiven Verhandlungen erklärt die Synode der Hermannsburger Kirche im südlichen Afrika die Seemannsmission zu ihrem Werk und gibt den Auftrag eine Arbeitsordnung zu erstellen.

1962

Offizieller Beginn der Arbeit der Deutschen Seemannsmission in Durban

1968

Pastor Behrends neuer Gemeinde- und Seemannspastor

1970

Anmietung des Hauses 21 Renshaw Road

1971

Die DSM Durban wird ein selbständiges Seemannspfarramt

1974

Kauf des Hauses 21 Renshaw Road

1975

Bau des Swimming Pools und Anbau für Umkleideräume

1979

Seemannspastor Behrends und Familie gehen nach Deutschland zurück, Nachfolger wird Seemannspastor Dieter Schmidt und Familie

1986

Erweitungsbau des Seemannsheimes

1987

25 Jahre DSM Durban

1992

Anbau eines Bachelor Flats für einen Assistenten

2007

Verkauf des Hauses 21 Renshaw Road



 

Spendenkorb

Ihr Spendenkorb ist leer

Machine-Translation into:

powered by vesseltracker.com

 con info  Unsere Arbeit unterstützen:

Evangelische Kirche in Deutschland logo vdr

logo seafarers trust

 

Vesseltracker  logo bmfsfj     logo bmas     logo bg verkehr  
 Evangelische Kirche
 in Deutschland
 Verband
 Deutscher Reeder
 ITF-Seafarers Trust
 Vesseltracker.com
 Bundesministerium für
 Familie, Senioren,
 Frauen und Jugend
 Bundesministerium für
 Arbeit und Soziales
 Dienststelle
 Schiffssicherheit
 BG Verkehr
Hier könnten Sie als  Sponsor genannt werden