Festmachen - Dezember 2016

Meine Seele wartet auf den Herrn mehr als die Wächter auf den Morgen.

Psalm 130,6 (Lutherbibel = Einheitsübersetzung)

festmachen 2016 12

Warten. Warten auf Bus oder Bahn, eine wichtige E-Mail, eine verspätete Verabredung. Wohl jeder von uns kennt dieses Gefühl. Minuten vergehen wie Stunden, in unserem Körper steigen Anspannung und Unruhe, und man blickt hoffnungsvoll dem Ende des langen Wartens entgegen.

Im obenstehenden Psalm jedoch geht es um mehr als um das alltägliche Warten. Der Betende hofft auf die Ankunft des Herrn. Dieser soll, so heißt es im Psalm weiter, den Menschen Gnade und Erlösung und dem Volke Israel den Frieden bringen.

Auch wir befinden uns in einer Zeit des Wartens: Christen weltweit warten in diesen Adventstagen auf das Weihnachtsfest und die Ankunft Jesu Christi in unserer Welt. Ihren Blick richten sie dabei nach Bethlehem, einer Kleinstadt in einer der krisenreichsten Regionen der Erde. Ausgerechnet hier wartet die Bevölkerung seit Jahrzehnten auf Frieden. Warten auf Frieden.
Was das bedeutet, konnte ich im letzten Jahr bei einer Reise in das Heilige Land selbst erfahren. Ge- meinsam mit 40 anderen Abgeordneten der CDU- Fraktion im Niedersächsischen Landtag unternahm ich eine siebentägige Rundreise durch Israel und die Palästinensischen Autonomiegebiete.


In dieser Zeit führten wir sowohl mit israelischen als auch mit palästinensischen Vertretern zahlreiche Gespräche über die politische Lage in der Region
und die Probleme im Friedensprozess. Was am Ende blieb, waren mehr Fragen als Antworten. Bis zu einer Lösung, die beide Parteien zufriedenstellt, wird der israelischen und palästinensischen Bevölkerung noch ein langer und steiniger Weg bevorstehen.

Lassen Sie uns bei der Vorbereitung des diesjährigen Weihnachtsfestes deshalb diese Menschen besonders in unsere Gedanken einbeziehen. Da- vid Ben Gurion, der erste Ministerpräsident Isra- els, sagte einmal: „Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist.“
Vor mehr als 2000 Jahren geschah in einem Stall in Betlehem das Wunder der Weihnachtsnacht: Gottes Sohn kam in Gestalt eines kleinen Kindes auf die Welt. Möge auch in den Friedensverhandlungen zwischen Israel und Palästina bald ein kleines Wunder geschehen – damit das Warten der Menschen auf Frieden ein Ende hat.

Björn Thümler (MdL)
Vorsitzender der CDU-Fraktion im Niedersächsischen Landtag
Hannover/Berne

 

 

Bündnis: United4Rescue

united4rescue logo
Zur Bündnis-Seite
 

Merkblätter der DSM
zum Corona-Virus

cover handlungsempfehlung cover merkblatt
Handlungs-
empfehlung
Merkblatt Mund- und  Nasen-Bedeckung
hygienekonzept ergaenzung ffp2 wiederwendung
Handlungs-
empfehlung Ergänzung
Wiederverwendung von FFP2 Masken für den Hausgebrauch
Zum Lesen / Dowload Abbildung anklicken

  

 con info  Unsere Arbeit unterstützen:

Evangelische Kirche in Deutschland logo vdr

logo seafarers trust

 

Vesseltracker  logo bmfsfj     logo bmas     logo bg verkehr
 Evangelische Kirche
 in Deutschland
 Verband
 Deutscher Reeder
 ITF-Seafarers Trust
 Vesseltracker.com
 Bundesministerium für
 Familie, Senioren,
 Frauen und Jugend
 Bundesministerium für
 Arbeit und Soziales
 Dienststelle
 Schiffssicherheit
 BG Verkehr