Alexandria

Basis Infos

Sebastian Drabinski

Director

Team: Mr. Ramadan, Md. Aziza, Mr. Ahmed
Telefon: +20 122 400 16 33 / +20 122 344 27 50
Email: alexandria@seemannsmission.org, sebastian.drabinski@seemannsmission.org, alexandria@seafarers-centre.org

German Seafarers‘ Centre Alexandria

Straßenadresse vor Ort:
19. Mohamed Masoud
Wabour el Maya
Qism Bab Sharqi

Postadresse:

21111 Alexandria
P.O. Box 603, Mansheiya,
21111, Alexandria, Egypt

Services

u.a. Hafen-Transfer, Club, Übernachtung, Informationen zur Stadt, Exkursionen

Über uns

Das Deutsche Seemannsheim in Alexandria vom Garten aus gesehen. Auf der überdachten Terrasse ist das Logo der Deutschen Seemannsmission zu sehen.
Das Deutsche Seemannsheim in Alexandria vom Garten aus gesehen

Ägypten ist für die internationale Seeschifffahrt durch den Suez-Kanal von elementarer Bedeutung. Der größte Hafen des Landes an dieser wohl wichtigsten Wasserstraße der Welt ist Alexandria. In der Fünf-Millionen-Einwohner-Metropole rund 220 Kilometer von Kairo entfernt befindet sich die Station der Deutschen Seemannsmission. „Ein christliches Seemannsheim gibt es dort schon seit mehr als 100 Jahren. Auf ersten Aufnahmen sieht man vor dem alten Haus noch die türkische Flagge“, sagt Sebastian Drabinski, der seit Oktober 2022 die Deutsche Seemannsmission dort leitet.
Seit 1962 ist die Station in einer Stadtvilla mit tropischem Garten im Stadtteil „Wabour el Maya“ untergebracht. Die Villa wurde innen schön renoviert. Im November 2022 gab es die große 60-Jahr-Feier mit Gottesdienst und Besuch des Generalsekretärs und vom Vorsitzenden des Ständigen Ausschusses der Seemannsmission, Regionalbischof Hans Christian Brandy. Das Haus hat sich längst zum deutsch-ägyptischen Kulturzentrum mit monatlichem Gottesdienst, Ausstellungen und anderen Veranstaltungen entwickelt.
Natürlich sind in der Station vor allem Seeleute herzlich willkommen: Das Deutsche Seemannsheim Alexandria ist etwa vier Kilometer vom Main Gate des Hafens entfernt, von dort können mit dem Shuttlebus Seeleute abgeholt und im Haus betreut werden. Für Übernachtungen werden insgesamt fünf Zimmer bereit gehalten. Es können auch andere Gäste auf Anfragge dort übernachten.
„Wir arbeiten noch an einer Genehmigung für den Hafenzugang und befinden uns in guten Gesprächen. Wenn diese Genehmigung kommt, dann starten wir natürlich auch mit Bordbesuchen“, so Drabinski.
Jetzt schon können sich Seelute aus dem Hafen melden. Sie können mit Taxis abgeholt werden und dann in der Villa entspannen oder sich die Stadt zeigen lassen.
In der Seemansmission Alexandria wird den Seeleuten schon jetzt einiges geboten: Sie können Tischtennis spielen, musizieren, TV schauen, sich um die Hühner und den Hund kümmern oder an Ausflügen und Gottesdiensten teilnehmen – „kurzum viele Dinge, die sie an Bord nicht machen können“, sagt Sebastian Drabinski.

 

News

  • No Posts Found
  • Donations

    Thank you for your support.

    Fotos

    Die DSM wird gefördert und unterstützt durch

    Die Buchstaben EKD in Weiß mit rotem Rand und der Text Evangelische Kirche in Deutschland - Logo der EKD
    Evangelische Kirche in Deutschland
    Die Buchstaben VDR und der Text Verband Deutscher Reeder 

Logo des VDR
    Verband Deutscher Reeder
    Der Text ITF-Seafarers Trust und darüber das Logo
    ITF-Seafarers Trust
    In Kopf von einem orangenem Raubtier und der Text vesseltracker.com
    Vesseltracker.com
    Der Text Dienststelle Schiffssicherheit BG Verkehr udn darüber ein blauer Anker mit deutschen Flaggen - Logo der BG Verkehr
    Dienststelle Schiffssicherheit BG Verkehr
    Links in schwarz der Bundesadler, daneben eine schwarz rot gelbe senkrechte Linie und der Text  Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
    Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
    Links in schwarz der Bundesadler, daneben eine schwarz rot gelbe senkrechte Linie und der Text Bundesministerium für Arbeit und Soziales
    Bundesministerium für Arbeit und Soziales
    Links in schwarz der Bundesadler, daneben eine schwarz rot gelbe senkrechte Linie und der Text Bundesministerium für Digitales und Verkehr
    Bundesministerium für Digitales und Verkehr