„Seafarers Night“ Kirchentag Nürnberg: Gemeinsam Situation für Seeleute verbessern

Mit einem großen Gottesdienst und eingebetteter Diskussionsrunde hat die Deutsche Seemannsmission ihre legendäre „Seafarers Night“ auf dem Nürnberger Kirchentag gefeiert. In der Nürnberger Friedenskirche empfingen Dr. Clara Schlaich (Präsidentin der Deutschen Seemannsmission) und Matthias Ristau (Generalsekretär) vor rund 250 Besuchern Gäste aus Wirtschaft, von Gewerkschaften, Nicht-Regierungsorganisationen und Kirche.

DSM Präsidentin Dr. Clara Schlaich begrüßt die Gäste

Der große Tenor des Abends, der musikalisch vom Evangelischen Posaunenchor Fürstenfeldbruck begleitet wurde: Nur mit gemeinsamen Anstrengungen aller in der maritimen Branche und daran beteiligten Organisationen können positive Veränderungen für die Arbeitswelt der Seeleute erreicht werden. „Und die sind dringend nötig, denn die Arbeits- und Lebensbedingungen von Seeleuten sind in den vergangenen Jahren nicht unbedingt besser geworden. Seit den Anschlägen von 2001 in New York machen Länder zu und erlassen Sicherheitsbeschränkungen, die Corona-Isolationspolitik hat dies noch verstärkt. Darunter leiden bis heute die Seeleute“, sagte Dr. Clara Schlaich.

Bischöfin Kirsten Fehrs, die bei der Deutschen Seemannsmission die „Stimme der Seeleute“ ist, sagte: „Ich liebe es, Stimme der Seeleute zu sein! Diese Arbeit ist mir sehr wichtig. Denn dafür, dass es fair übers Meer geht, braucht es ein weltweites Hinschauen und Dürsten nach Gerechtigkeit.“ Zum Thema Seenotrettung ergänzte die Bischöfin: „Das ist auch für Seeleute ein sehr wichtiges Thema.“

Bischöfin Kirsten Fehrs
Francisco Mari

Francisco Mari (Brot für die Welt) unterstrich in seinen Ausführungen noch einmal die Bedeutung von menschenwürdigen Arbeitsbedingungen im Rahmen der Lieferkette, während ITF-Inspektor Markus Wichmann auf die Frage, was er, wenn er denn könnte, ab Montag für Seeleute an Bord ändern würde, antworte: „Internet einrichten!“

Großen Applaus erntete Dr. Gaby Bornheim (Präsidentin des Verbands Deutscher Reeder) für die Antwort auf die Frage von DSM-Fundraiser und Moderator Henry Schwier, was Sie einer 17-jährigen jungen Frau bezüglich möglicher Karriere-Pläne auf See sagen würde: „Kommen Sie zu uns an Bord. Sofort!“

Dr. Gaby Bornheim
Die Teilnehmer der Seafarers Night in der Nürnberger Friedenskirche

Die DSM wird gefördert und unterstützt durch

Links in schwarz der Bundesadler, daneben eine schwarz rot gelbe senkrechte Linie und der Text Bundesministerium für Arbeit und Soziales
Bundesministerium für Arbeit und Soziales
Links in schwarz der Bundesadler, daneben eine schwarz rot gelbe senkrechte Linie und der Text Bundesministerium für Digitales und Verkehr
Bundesministerium für Digitales und Verkehr
Links in schwarz der Bundesadler, daneben eine schwarz rot gelbe senkrechte Linie und der Text  Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Die Buchstaben EKD in Weiß mit rotem Rand und der Text Evangelische Kirche in Deutschland - Logo der EKD
Evangelische Kirche in Deutschland
Der Text Dienststelle Schiffssicherheit BG Verkehr udn darüber ein blauer Anker mit deutschen Flaggen - Logo der BG Verkehr
Dienststelle Schiffssicherheit BG Verkehr
Der Text ITF-Seafarers Trust und darüber das Logo
ITF-Seafarers Trust
Logo der Evangelisch Lutherischen Landeskirche Hannovers
Landeskirche Hannover
Seemannspfarramt der Nordkirche
Die Buchstaben VDR und der Text Verband Deutscher Reeder 

Logo des VDR
Verband Deutscher Reeder
In Kopf von einem orangenem Raubtier und der Text vesseltracker.com
Vesseltracker.com