Seemannsmission beschert Schiffsbesatzungen

Artikel: Dieter Sell - epd

Die Deutsche Seemannsmission hat in diesem Jahr rund 54.000 Geschenkpäckchen geschnürt, mit denen sie bis zum Weihnachtsfest Seeleute aus der ganzen Welt bescheren will. Sie würden von 16 Inlands- sowie weiteren 16 Auslandsstationen der Seemannsmission verteilt, sagte Generalsekret rin Heike Proske am Montag dem epd. "Viele der weltweit etwa 1,2 Millionen Seeleute auf den Handelsschiffen sind zum Fest nicht bei ihren Familien, weil der Bordalltag das nicht zulässt", sagte die leitende Theologin. "Da sind die Päckchen das Zeichen: Wir denken an Euch."

Haupt- und Ehrenamtliche der evangelischen Seemannsmission mit ihrer Zentrale in Bremen kommen in diesen Tagen zu kurzen Besuchen an Bord oder bereiten in Clubs und Heimen an Nord- und Ostsee Weihnachtsfeiern vor. Auf den Schiffen sei alles eng getaktet und richte sich selbst an den Festtagen nach Fahrplänen, sagte Proske. Umso wichtiger seien die Treffpunkte der Seemannsmission, die einen Ruhepol böten: "Das sind die Wohnzimmer der Häfen, in denen Zeit ist, Abstand zu gewinnen vom stressigen Alltag an Bord."

 

Überdies berichteten Seeleute immer wieder von psychischen Belastungen, die das Flüchtlingsdrama auf dem Mittelmeer bei ihnen auslöse und mit denen sie zu kämpfen hätten, ergänzte Proske. Viele sähen Leichen im Wasser treiben. Andere seien Opfer von Piratenüberfällen geworden. Auch in diesen Erinnerungen ständen ihnen Mitarbeitende der Seemannsmission als Seelsorger zur Seite.

In den Weihnachtspäckchen sind kleine Überraschungen wie Selbstgestricktes, Süßigkeiten, Kekse oder praktische Dinge wie Telefonkarten und kleine Rucksäcke. In Rostock sind in den zurückliegenden Wochen sogar Weihnachtsbäume an Bord geschafft worden.
Vielerorts ziehen Posaunenchöre mit Weihnachtsliedern durch die Häfen.

"Wir verschenken in diesem Jahr Stirnlampen", gab Christine Freytag vom Bordbesuchsdienst in Bremerhaven ein Beispiel. An der Wesermündung ist der Seemannsclub "Welcome" unter anderem mit einem schwebenden Engel unter der Decke, mit Weihnachtsgirlanden, Strohsternen und bunten Tellern geschm ckt. Australian-Shepherd-R de "Sparky" begrüßt die Gäste freudig. Er vermittele den Seeleuten ein Gefühl von Heimat, sagte Seemannsdiakonin Antje Zeller.



 

Auch so können Sie unsere Arbeit unterstützen ... für jeden Klick erhalten wir einige Cents.

Unsere Bankverbindung

Spenden-Konto
Deutsche Seemannsmission e.V.
IBAN: DE70 5206 0410 0006 4058 86
BIC: GENODEF1EK1
Evangelische Bank eG, Kiel

Machine-Translation into:

Was sucht ihr den Lebenden bei den Toten? Er ist nicht hier, er ist auferstanden..

Lukas 24,5-6 (Lutherbibel)

festmachen 2017 04 thumb200 Was sucht ihr....

Ich habe lange nach einem passenden Text zu dieser Bibelstelle gesucht. Ich habe in der Bibel gelesen, das Netz durchforstet, Bücher angeschaut, mit Menschen an Bord und im Privaten geredet und in meinen Erinnerungen gekramt.

weiterlesen

DSM bei Facebook

 con info  Unsere Arbeit unterstützen:

ekd_logo2

 

 VDR

logo-header

 

AIS REALTIME DATA for Northern Ports 
  bmfsfj_2
    bmas                                         
 Evangelische Kirche
 in Deutschland
 Verband
 Deutscher Reeder
 ITF-Seafarers Trust
 Vesseltracker.com
  Bundesministerium für
  Familie, Senioren,
  Frauen und Jugend
  Bundesmininsterium für
  Arbeit und Soziales
 Hier könnte Ihr Name
 und Logo stehen