Jahresrückblick 2023

Ein Rückblick auf ein bewegtes Jahr

Ein kurzer Jahresrückblick 2023 auf einige besondere Momente in diesem Jahr.

Im Inneren eines großen Schiffes. Ein sehr technisch wirkender Raum voller Leitungen und  Rohre. Zwei Männer stehen dort in gelber Jacke und mit weißem Helm mit Logo der Seemannsmission

Fundraiser Herny Schwier

Im Januar hat Henry Schwier (links auf dem Bild) bei uns als Fundraiser angefangen. Er ist Diakon und war vorher lange im Kirchenkreis Lüneburg. Zu Anfang durfte er erst mal einige Stationen der Seemannsmission besuchen und auch rauf auf die Schiffe, um zu sehen, wie es da so ist – und vor allem, wie die Lebens- und Arbeitswelt der Menschen an Bord aussieht.

Dirk Obermann geht über ein holpriges Gelände an einem Abhang. Unten ist der Hafen Seaham mit Hafenanlagen zu sehen

Nord-Ost-England

Im Februar waren Dirk Obermann, auf dem Foto vor dem kleinen Hafen von Seaham, und Matthias Ristau in Nordostengland, um die Region zu erkunden. Es ging darum, ob eine weitere Arbeit der Deutschen Seemannsmission in der Region sinnvoll ist. Nach dem Besuch in zahlreichen Häfen und Gesprächen mit den ökumenischen Partnern konnte dies bestätigt werden. In Zukunft soll die Station nicht mehr Middlesbrough heißen, sondern Nordostengland.

Vier Männer und eine Frau stehen in einem Konferenzraum vor einem Banner auf dem steht Autoridad Maritima de Panama

Panama: ökumenisch

Im März wurde die Zusammenarbeit mit Mission to Seafarers in Panama offiziell eröffnet. Auf dem Bild: der Besuch bei der Autoridad Maritima de Panama. Der für Seeleute zuständige Capt. Juan E. Maltez P. (Mitte), Andrea Meenken (Leiterin der Station Panama der DSM), Ian Hutchinson Cervantes (rechts, Leiter Mission to Seafarers Panama), Andrew Wright (Generalsekretär MtS, links), Matthias Ristau (Generalsekretär DSM)

Auslandsmitarbeitendenkonferenz in Antwerpen

An der kurz AMAK genannten Konferenz im April 2023 in Antwerpen konnten alle leitenden Mitarbeitenden der Auslandsstationen der Deutschen Seemannsmission teilnehmen.

Eine Gruppe von ca. 20 Personen steht vor dem Hafen


eine Frau und zwei Männer stehen vor einem Fenster auf dem steht: Lübeck, Antwerpen, New York.

Besuch aus New York

Die Deutsche Seemannsmission in New York wurde 1907 gegründet. Vor einigen Jahren fusionierte sie mit dem Seafarers International House SIH. Die Kooperation mit dem SIH in New York soll verstärkt werden.

In einem großen Konferenzraum sitzen circa 40 Menschen im Kreis an Tischen

Kooperation mit der Synode deutschsprachiger evangelischer Gemeinden in Großbritannien

Im April war Generalsekretär Matthias Ristau bei der Synode zu Besuch. Die ersten Aktivitäten der evangelischen Kirchen aus Deutschland im Einsatz für Seeleute fanden in Großbritannien statt, schon zur Mitte des 19. Jahrhunderts. Oft gingen sie von den deutschen Gemeinden dort aus. Deshalb verbindet uns eine lange Geschichte und es soll auch in Zukunft weiter eine Zusammenarbeit geben. Durch den Brexit konnten wir die Stellen dort noch nicht wieder besetzen. Wir sind dabei eine eigene Charity im Vereinigten Königreich zu gründen.

In einer alten KIrche stehen eine Frau und ein Mann vor dem Altar, wo eine Leinwand für Projektion steht

35 Jahre Deutsche Seemannsmission Le Havre

Im Mai wurde das 35jährige Bestehen der Station in Le Havre gefeiert. Zu einem Benefizkonzert kamen auch Vertreter der Deutschen Botschaft aus Paris.

Fachkräfte für PSNV ausgebildet

Im Mai fand ein weiterer SBE-Kurs speziell für die Seemannsmission statt. Damit haben wir über 40 speziell für die psychosoziale Notfallversorgung ausgebildete Fachkräfte im weltweiten Netzwerk der Deutschen Seemannsmission. Mehr zum Thema auf der Seite zur PSNV

Eine Gruppe von 13 Personen steht hinter einer blauen Flagge mit dem Logo der Seemannsmission- Im Hintergrund ist der Hafen zu sehen
Eine Gruppe von Menschen steht und hockt auf einer grünen Wiese vor eine Mauer aus roten Klinkern

Hans-Gerhard Rohde im Ruhestand

Nach so vielen Jahren, u.a. in Le Havre und Amsterdam wurde Hans-Gerhard Rohde in den Ruhestand verabschiedet. Besonders toll für ihn (und für uns): Es kamen ehemalige Freiwillige aus über 20 Jahren zur Feier.

Einige Menschen sitzen in einem kirchlichen Raum

Jörg Pfautsch im Ruhestand

Jörg Pfautsch war über viele Jahre in der sehr ökumenisch geprägten Station Antwerpen. Einige Jahre war er auch als Sportkoordinator für die Stiftung des Gewerkschaftsbundes ITF unterwegs, dann als reisender Seemannsdiakon. Auch zu seiner Verabschiedung kamen viele ehemalige Freiwillige aus den letzten Jahrzehnten.

Beim Evangelischen Kirchentag in Nürnberg

Mitgliederversammlung mit Vorstandswahl

In einem großen Raum sitzen circa 35 Menschen an Tischen

Die Deutsche Seemannsmission e.V. ist der Bundesverband für die Vereine der Deutschen Seemannsmission im Inland und zugleich verantwortlich für die Stationen im Ausland. Alle zwei Jahre gibt es eine Mitgliederversammlung. In diesem Jahr standen turnusmäßige Wahlen zum Vorstand an. Siehe Vorstandswahl

Neue Mitarbeitende in Amsterdam und Antwerpen

In der Abenddämmerung stehen drei Männer vor dem Hintergrund des alten Hafens von Bremerhaven

Im Sommer haben zwei neue Mitarbeitende angefangen: Thomas Kirschner (Mitte) leitet die Station Amsterdam und Marc Schippers (rechts) die Deutsche Seemannsmission Antwerpen.
Links neben ihnen steht Dr. Severin Frenzel, der auch noch relativ neu in Rotterdam dabei ist (seit Januar 2022). Die drei verbindet neben der räumlichen Nähe auch, dass es in den drei Stationen IJFD Freiwilige gibt.

IJFD – Freiwillige im Ausland

Eine GRuppe von vor allem jungen Menschen steht auf der Treppe vorm Seemannsheim Bremerhaven

Anfang August fand das Seminar für die alten und neuen Freiwilligen im Internationalen Jugend Freiwilligen Dienst in Bremerhaven statt. Es ist spannend zu sehen, wie die jungen Leute sich in dem Jahr entwickelt haben und wie sie auf den Anfang zurückblicken. Sie geben gleich Tipps und Einblicke an die Neuen weiter. Stellen für das Auslandsjahr gibt es in Amsterdam, Antwerpen und Rotterdam. Mehr Infos auf der Seite zum Freiwilligen Jahr: Freiwillig dabei

125 Jahre Deutsche Seemannsmission Kiel

Ein Shantychor in Matrosenkelidung steht in einer modernen Kirche

Mit einem Gottesdienst und anschließendem Sommerfest wurde das Jubiläum der Kieler Seemannsmission gefeiert.

Drei Personen in liturgischer Kleidung, zwei in weiß, einer in schwarz stehen vor einem Parkplatz

Übergabe in Douala

Übergabe in Douala: ein Mann steht am Pult, neben ihm links zwei Paare

Im August wurden Karin Streicher und Markus Schildhauer als Leitung des Seemannsheims Foyer du Marin in Douala verabschiedet. Und Ina und Klaus Bammann (links) wurden als Nachfolger eingeführt. Rechts Louis Lucien Mandengue, der Präsident des Verwaltungsrates (er ist leider im November verstorben)

Besuch aus Kamerun

Zwei Männer stehen vor dem Garten am Seemannsclub

Der Präsident der Kamerunischen Evangelischen Kirche (EEC Église Evangelique du Cameroun) Pastor Alexandre Billa Mbenga (rechts).

Stand bei der Nationalen Maritimen Konferenz

Robert Habeck und Matthias Ristau am Stand der Deutschen Seemannsmission bei der Natuionalen Maritimen Konferenz

Auf der Nationalen Maritimen Konferenz war die Deutsche Seemannsmission mit einem Stand vertreten. Viele Menschen aus der maritimen Wirtschaft, Verwaltung und Politik schauten am Stand vorbei, so auch Bundesminister Rober Habeck. Die kleine Segensmünze mit dem Logo der Seemannsmission zeigte er danach im Video des Ministeriums (siehe Link)

Dank der Unterstützung durch die Bremer Seemannsmission konnten wir gut die Flagge der Seemannsmission zeigen und vielen von unserer Arbeit im weltweiten Netzwerk der deutschen Seemannsmission erzählen.

Das Team am Stand
Ein Teil vom Team am Stand: Martina Platte (Hongkong), Magnus Deppe (Bremen), Matthias Ristau (Generalsekretär)

Bundesverdienstkreuz für Martin Struwe

Der Bürgermeister Uwe Santjer steht links und heftet dem Seemannsdiakon Martin Struwe das Kreuz an

Seemannsdiakon Martin Struwe wurde für seine Verdienste mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Eine Auszeichnung auch für seinen Einsatz für die Seeleute und die Seemannsmission. Mehr dazu: Martin Struwe geehrt

Tag der Deutschen Einheit – kurze Message der Seemannsmission

Matthias Ristau in Leuchtweste und mit Helm am Pult in der Michaeliskirche (Screenshot)

Der Tag der Deutschen Einheit 2023 wurde in Hamburg gefeiert. Beim ökumenischen Gottesdienst im Michel konnte Generalsekretär Matthias Ristau in einer kurzen Botschaft an die Bedeutung der Seeleute erinnern. Mehr dazu: Tag der Deutschen Einheit

Seemannsmission betreut Überlebende nach Kollision in der Deutschen Bucht

Brennende kleine weiße Kerze mit den Logo der Deutsche Seemannsmission, einer blauen Flagge mit eienm weißen Anker Daneben eine Kerze auf der Peace steht

Nach der Kollision in der Deutschen Bucht am 24.10. war auch die Deutsche Seemannsmission an den Maßnahmen über das Havariekommando beteiligt. Im Rahmen der PSNV besuchte sie die Überlebenden Seeleute der Verity und auch die Seeleute an Bord des anderen Schiffes.

Bei der EKD Synode in Ulm

Von vorne Aufgenommen: Nicole Heinrich hält ihr Handy in der Hand und macht ein Selfie mit dne anderen
Die Präses Nicole Heinrich macht ein Selfie mit Klaus und Ina Bammann und Matthias Ristau

Die Synode war eine gute Gelegenheit, um Menschen aus der evangelischen Kirche zu zeigen, dass es die Seemannsmission als wichtige diakonische Arbeit gibt und dass Seeleute für Menschen aus ganz Deutschland unterwegs sind.

IMAK Inlandsmitarbeitendenkonferenz

Mehr zur Konferenz: IMAK 2023

Weihnachten für Seeleute…

Hierzu gibt es eine extra Seite mit einigen Fotos: Weihnachten.
Dazu auch die Berichte aus Le Havre und Bremen

Die DSM wird gefördert und unterstützt durch

Links in schwarz der Bundesadler, daneben eine schwarz rot gelbe senkrechte Linie und der Text Bundesministerium für Arbeit und Soziales
Bundesministerium für Arbeit und Soziales
Links in schwarz der Bundesadler, daneben eine schwarz rot gelbe senkrechte Linie und der Text Bundesministerium für Digitales und Verkehr
Bundesministerium für Digitales und Verkehr
Links in schwarz der Bundesadler, daneben eine schwarz rot gelbe senkrechte Linie und der Text  Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Die Buchstaben EKD in Weiß mit rotem Rand und der Text Evangelische Kirche in Deutschland - Logo der EKD
Evangelische Kirche in Deutschland
Der Text Dienststelle Schiffssicherheit BG Verkehr udn darüber ein blauer Anker mit deutschen Flaggen - Logo der BG Verkehr
Dienststelle Schiffssicherheit BG Verkehr
Der Text ITF-Seafarers Trust und darüber das Logo
ITF-Seafarers Trust
Logo der Evangelisch Lutherischen Landeskirche Hannovers
Landeskirche Hannover
Seemannspfarramt der Nordkirche
Die Buchstaben VDR und der Text Verband Deutscher Reeder 

Logo des VDR
Verband Deutscher Reeder
In Kopf von einem orangenem Raubtier und der Text vesseltracker.com
Vesseltracker.com